Rheinland-Pfalz: Umfrage – 60 Prozent der Rheinland-Pfälzer würden Online-Sprechstunde nutzen

Rund 60 Prozent der Rheinland-Pfälzer würden laut einer Umfrage eine ärztliche Online-Sprechstunde in Anspruch nehmen. «Besonders in großen Städten mit mehr als 20 000 Einwohnern findet dieses Angebot (73 Prozent) großen Anklang», berichtete die Techniker Krankenkasse (TK) Rheinland-Pfalz der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. «Dank Video-Sprechstunden erübrigen sich nicht nur lange Anfahrtswege und Wartezeiten in überfüllten Wartezimmern, auch das Personal kann effizienter eingesetzt werden», sagte der Leiter der TK-Landesvertretung, Jörn Simon.

72 Prozent der Befragten würden auch anstelle des klassischen Papier-Rezepts die elektronische Verordnung (E-Rezept) nutzen. Insbesondere in der jüngere Generation der 18- bis 39-Jährigen sprach sich eine große Mehrheit (89 Prozent) für das E-Rezept aus. Aber auch bei 84 Prozent der Familien sei die digitale, direkt via Smartphone einlösbare Alternative gut angekommen. «In Kombination mit der Video-Sprechstunde und der Option der elektronischen Krankschreibung vervollständigt das E-Rezept die digitale ärztliche Behandlungskette», sagte Simon. (dpa/kwi)