Römerberg/Speyer: Wind facht handfesten Streit an

Der Wind, der Wind das himmlische Kind – in diesem Fall Auslöser einer handfesten Auseinandersetzung. Besagter Wind nämlich blies nach Polizeiangaben eine Feuerwerksbatterie um, so dass die Feuerwerkskörper nicht gen Himmel sondern einem 19-jährigen Römerberger ans Bein flogen. Dieser regte sich darüber so auf, dass er die Besitzer der Batterie zu Boden stieß und versuchte diese zu schlagen. Nachdem sie sich in ihren Hof retten konnten, trat der 19-jährige gegen das Hoftor und beschädigte dieses. Der Eigentümer, ein 50-jähriger Römerberger, habe sich angeblich mit einem Baseball-Schläger zur Wehr gesetzt und den Aggressor am Kopf getroffen. Die Polizei beendete die Auseinandersetzung. Beide Streithähne seien alkoholisiert gewesen, heisst es. (mho)