Rollerfahrer erleidet lebensgefährliche Verletzungen nach Unfall auf der B9

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 9 nah des rheinhessischen Eich wurde ein Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei mitteilt, nahm der 17 jährige Rollerfahrer einem Kleintransporter die Vorfahrt und stieß mit dem Wagen zusammen. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Wie es heißt, besteht der Verdacht, dass der 17 jährige unter Drogeneinfluss stand. Außerdem soll er keinen Helm getragen haben. Der Fahrer des Kleintransportes flüchtete. Die Polizei stellte ihn jedoch auf einem Feldweg. (cag)