Römerberg: Emu-Weibchen verjagt Emu-Mann

Der stolze Besitzer zweier Emus in Römerberg bat die Polizei dringend um Hilfe: sein Emu-Männchen namens Ero sei entlaufen. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass das Emu-Weibchen den armen Ero vom Hof gejagt hatte. Vorangegangen war der Wunsch des Tierhalters nach Emu-Eiern. Dies veranlasste den 50-Jährigen, Ero für sein Weibchen zu kaufen. Doch kaum war Ero auf dem Hof, ging der Zirkus los. Die Emu-Dame hatte von Anfang keinen Bock auf den Neuzugang – Sympathie gleich Null. Sie jagte den ungebliebten Freier über einen 1,20 Meter hohen Bauzaun. Der große Vogel flüchtete aufs freie Feld, gemeinsam mit zwei Beamten gelang es dem Tierhalter, Ero zu fesseln und wieder zurück zu bringen. Ab sofort gibt es übrigens getrennte Gehege – Nachwuchs ist erst mal nicht in Sicht. (kg)