Rücktrittsforderung?: CDU berät über Stickelberger

Der baden-württembergische Justizminister Rainer Stickelberger bleibt wegen der Vorgänge in der JVA Bruchsal unter Druck. Die Opposition ist unzufrieden mit seiner
Aufklärungsarbeit.  Die CDU-Landtagsfraktion berät an diesem Dienstag über ihren weiteren Umgang mit dem SPD-Minister. Der Ressortchef steht wegen der Vorgänge in der JVA Bruchsal schon seit längerem unter Druck. In Bruchsal war im August ein Häftling verhungert, der in einer zuletzt nicht mehr genehmigten Einzelhaft saß. Stickelberger hatte am Montag sechs Stunden lang Fragen im Ständigen Ausschuss des Landtags beantwortet. Zudem wird er sich zum Jahresende von seinem für den Justizvollzug zuständigen Abteilungsleiter trennen. Der Opposition reicht das aber nicht aus. Sie vermutet tiefergehende Probleme im Justizministerium und wirft Stickelberger vor, sein Haus nicht im Griff zu haben. dpa/feh