Sandhausen-Bruchhausen: Schwerer Verkehrsunfall auf Landstraße

Eine Verletzte, Schaden von mindestens 70.000 Euro und zwei total beschädigte Pkw, so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Freitagnachmittag auf der Landstraße 600 ereignete.

Ein 28-jähriger Audi-Fahrer fuhr laut Polizei auf der Landstraße, von Bruchhausen kommend, in Richtung Schwetzingen, als er auf Höhe der Abzweigung Neurott eine verkehrsbedingte wartende SUV-Fahrerin zu spät bemerkt. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, versuchte der 28-Jährige zunächst auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Dies war jedoch wegen des hohen Verkehrsaufkommens nicht möglich, weshalb er in das Heck des stehenden SUV stieß. Aufgrund der hohen Aufprallgeschwindigkeit wurde der SUV in den Gegenverkehr gestoßen und prallte dabei mit dem Ford eines 35-Jährigen zusammen. Der Ford geriet dabei ins Schleudern und kam nach einer 180 Grad Drehung und 25 Meter weiter zu stehen. Aufgrund des zuvor eingeleiteten Ausweichmanövers des Unfallverursachers, kommt dieser von der Fahrbahn ab, stößt dabei gegen einen Stein und überfährt einen Leitpfosten.

Der Audi, sowie der SUV werden dabei total beschädigt. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die 34-jährige Unfallbeteiligte musste aufgrund erlittener Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden. Die anderen Fahrer blieben unverletzt. Aufgrund der Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die Landstraße deshalb bis 19:50 Uhr ab dem Abzweig Sandhausen bis zur Auffahrt Speyer komplett gesperrt. (pol / mpf)