Sandhausen: Sportchef vermeidet Bekenntnis zu Trainer Schiele

Sportchef Mikayil Kabaca vom SV Sandhausen hat angesichts der sportlichen Krise ein Bekenntnis zu Trainer Michael
Schiele vermieden. Zwei Tage nachdem der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist im nordbadischen Derby gegen den Karlsruher SC eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben und mit 2:3 verloren hatte, sagte Kabaca der Deutschen Presse-Agentur am Montag: „Wir befinden uns immer noch in der Analyse dieser und der vorangegangenen Partien. Es kann jederzeit passieren, dass wir zu einem Ergebnis kommen. Ich möchte mich nicht festlegen, denn es wäre falsch, sich nicht mit allen Wegen auseinanderzusetzen.“
Schiele hatte den Tabellen-16. Ende November übernommen. Seither stehen in der Liga drei Siege, ein Remis und neun Niederlagen zu Buche. Präsident Jürgen Machmeier wollte vor dem Auswärtsspiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) beim SC Paderborn von einer Trainerdiskussion zunächst nichts wissen und nahm stattdessen die Spieler in die Pflicht: „Nach 21 Spieltagen ist noch kein Team abgestiegen, aber die Jungs müssen sich hinterfragen.“ (dpa/cj)