Sandhausen: Zweitligist selbstbewusst ins Pokal-Duell mit Schalke 04

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen geht mit großem Selbstvertrauen ins Pokal-Achtelfinale gegen den FC Schalke 04. „Wir haben die Qualität, eine Überraschung schaffen zu können“, sagte SVS-Trainer Kenan Kocak zwei Tage vor der Partie am Mittwoch (18.30 Uhr). „Wir werden keinen Zentimeter von unserer Spielweise abweichen und frech und mutig unseren Weg gehen.“  Der Zweitliga-Sechste ist seit fünf Spielen unbesiegt und seit 368 Minuten ohne Gegentor. Zuletzt wurde der Optimismus der Nordbadener durch den gelungenen Start ins neue Jahr mit Siegen bei Fortuna Düsseldorf (3:0) und gegen Erzgebirge Aue (2:0) gestärkt. Nie zuvor in seiner Zweitliga-Historie hatte der SVS nach 19 Spieltagen 30 Punkte auf dem Konto. „Wir konzentrieren uns auf das Spiel gegen Schalke und versuchen, es innerhalb von 90 Minuten zu entscheiden“, sagte Kocak.
In der zweiten Pokalrunde hatte der SVS mit dem SC Freiburg bereits einen Erstligisten ausgeschaltet. Das Sandhäuser Hardtwaldstadion wird für das Duell mit dem Revierclub erstmals mit 14 500 Zuschauern gefüllt und ausverkauft sein.(lsw)