Schifferstadt/Frankenthal/Mainz: Ermittlungen im Fall Abdoul D. noch nicht abgeschlossen – Rechtsausschuss befasst sich mit Fall

Nach dem Tod des verurteilten Mörders der 15-jährigen Mia in der Jugendstrafanstalt Schifferstadt läuft das Todesermittlungsverfahren auch nach der erfolgten Obduktion weiter. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankenthal werde ein toxikologisches Gutachten erstellt, um möglichen Drogen- oder Alkoholkonsum feststellen zu können. Wie berichtet, war der aus Afghanistan stammende Abdul D. vor einer Woche tot in seiner Einzelzelle gefunden worden. Die Obduktion bestätigte, dass er sich erhängt hat. Wie es heisst, soll sich ein Onkel wegen einer möglichen Beisetzung in Deutschland gemeldet haben. Das Landgericht Landau verurteilte Abdul D. im August 2018 zu achteinhalb Jahren Haft. Er tötete Mia in einem Drogeriemarkt in Kandel wohl aus Eifersucht. Mit seinem mutmaßlichen Freitod beschäftigte sich am Nachmittag auch der Rechtsausschuss des Landtags in Mainz. (mho/dpa)