Schifferstadt: Herrchen tötet Hund und spricht von Unfall unter Alkoholeinfluss

In Schifferstadt ermittelt die Polizei gegen ein Mann, der möglicherweise seinen Hund getötet hat. Polizei, Vollzugsdienst und Veterinäramt suchten am Freitag das Anwesen auf, nachdem Nachbarn die Beamten darüber informiert hatten, dass der Mann sein Tier misshandeln würde. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten den im Garten vergrabenen Hund. Der 51-jährige Mann sagte, er habe unter Alkohol gestanden, als er den Hund „aus Versehen“ habe fallen lassen. Das tote Tier wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. (rk/pol)