Schönau/Rhein-Neckar-Kreis: Wohnungsinhaber verletzt sich bei Löschversuchen

Beim Versuch, einen Brand in seiner Wohnung zu löschen, zog sich ein Mann in Schönau im Rhein-Neckar-Kreis leichte Verletzungen zu. Der 60-Jährige kam nach Polizeiangaben mit Verdacht einer einer Rauchgas-Vergiftung und versengten Haaren ins Krankenhaus. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Brand war laut Polizei aus bislang ungeklärter Ursache in der Wohnung eines Reihenhauses ausgebrochen. Das Appartement ist vorerst nicht bewohnbar. Den Schaden schätzen die Einsatzkräfte auf 50 000 Euro. (mho)