Schriesheim: Fahrt auf der Felge

Eine Strecke von gut sieben Kilometern ist in der Nacht ein 24-Jähriger auf der Felge gefahren: Nachdem er betrunken in Heiligkreuz über eine Verkehrsinsel gebrettert war und dabei einen Reifen seines Autos verloren hatte, schlug er sich noch bis nach Schriesheim-Altenbach durch. Auf der Fahrt ritzte er einige tiefe Einkerbungen in den Straßenasphalt. Der Bericht der Polizei im Wortlaut:

„Einen Verkehrsunfall verursachte am frühen Sonntagmorgen ein 24-jähriger Autofahrer zwischen Hirschberg-Großsachsen und Heiligkreuz. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der junge Mann gegen 3 Uhr in der Ortsmitte von Heiligkreuz die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr über eine Verkehrsinsel, wo er sich sein Fahrzeug beschädigte. Er fuhr weiter und verlor in der Folge seinen linken Vorderreifen. Daraufhin fuhr er auf der Felge weiter, wodurch der die Asphaltdecke durch tiefe Einkerbungen beschädigte.

Seine Spur konnte eine Polizeistreife über Rippenweier, Ursenbach bis nach Schriesheim-Altenbach verfolgen. Zwischen Ursenbach und Altenbach brachen aus der Felge große scharfkantige Stücke heraus, die auf der Fahrbahn liegen blieben. Durch die Felgenbruchstücke kam glücklicherweise niemand zu Schaden. In der Ortsmitte von Altenbach konnte das Fahrzeug schließlich auf einem Parkplatz aufgefunden werden.

Bei der Überprüfung der Halteranschrift konnte der 24-jährige Fahrer angetroffen werden. Er war deutlich alkoholisiert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,8 Promille. Ihm wurde gegen 3.50 Uhr eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten. Währedn der Maßnahmen zeigte sich der junge Mann uneinsichtig und beleidigte auch die Polizeibeamten. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, Beleidigung und des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.“ (rk)