Schweigen-Rechtenbach: Auto-Pedale verwechselt – 8000 Euro Schaden

Kupplung und Bremse verwechselt – und schon war`s passiert. Ein 78 Jahre alter Autofahrer baute im südpfälzischen Schweigen-Rechtenbach einen Unfall, parkte anschließend seinen Wagen und nahm dann erstmal einen Termin wahr. Erst danach meldete er sich bei der Polizei. Nach deren Angaben fuhr der Rentner zu schnell auf einen Parkplatz und rammte ein geparktes Auto, weil er in seinem Wagen das falsche Pedal erwischte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das abgestellte Fahrzeug gegen eine Hauswand geschoben. Auch der Ford Focus des 78-Jährigen wurde stark beschädigt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 8000 Euro. Gegen den Mann wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. (mho/dpa)