Schweighofen/Südpfalz: Unfallbericht nach Flugzeugabsturz liegt vor

Drei Monate nach dem Unglück mit einem Ultraleichtflugzeug  hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen jetzt ihren Bericht vorgelegt.
Demnach könnten ein Pilotenfehler und schlechtes Wetter zu dem Absturz mit zwei Toten geführt haben. Laut Zeugen herrschten zum Absturzzeitpunkt Starkregen und Windböen. Hinweise auf einen technischen Defekt an dem Ultraleichtflugzeug fanden die Experten nicht.
Am 11. September war das Flugzeug auf ein Feld gestürzt und ausgebrannt. Der 59jährige Pilot und sein 46 Jahre alter Begleiter kamen dabei ums Leben. Die beiden Männer aus Hessen waren mit dem Flugzeug bei Gießen gestartet und in die Nähe von Pirmasens geflogen. Auf dem Heimweg am Nachmittag kam es zu dem Unglück. (aha)