Schwetzingen: „Klimanotstand“ für den Schlossgarten ausgerufen

Die Staatlichen Schlösser und Gärten rufen für den Schlossgarten Schwetzingen den Klimanotstand aus. Das Kunstwerk sei durch tiefgehende Schädigungen massiv bedroht. Bisherige Maßnahmen reichten nicht mehr aus. Die Hälfte der bis zu 200 Jahre alten Rotbuchen sei so stark geschädigt, dass sie absterben. Damit gehe der ursprüngliche Baumbestand des kurfürstlichen Landschaftsgartens verloren. Deshalb würden nun Sämlinge des Altbestandes in Schwetzingen in einer eigenen Baumschule gezogen. Anderen Baumarten werden durch abgehärtete Exemplare aus trockeneren Gegenden ersetzt.(mf)