Schwetzingen: Tompkins-Kaserne wird wieder Flüchtlingsunterkunft

In die Tompkins Barracks in Schwetzingen ziehen wieder Flüchtlinge ein. Das Regierungspräsidium Karlsruhe nimmt die Erstaufnahmeeinrichtung zum 25. September wieder in Betrieb. Das sehe die Standortkonzeption des Innenministeriums aus dem Jahr 2016 vor. In den Tompkins Barracks werden bereits registrierte Flüchtlinge wohnen. Von hier aus werden sie unter anderem auf die Stadt- und Landkreise verteilt. Die Nutzung zunächst auf drei Jahre befristet. Das Land hatte die Kaserne bereits von Herbst 2015 bis Juni 2016 als bedarfsorientierte Erstaufnahme genutzt. Seitdem befand sie sich im Stand-by-Modus, um bei Bedarf kurzfristig wieder in Betrieb genommen zu werden.(mf)