Schwetzingen: Weltkriegsbombe entschärft

Experten des Kampfmittelräumdinstes entschärften am Vormittag in Schwetzingen eine 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Nach Polizeiangaben entdeckte ein Spaziergänger den Sprengkörper bereits vor einigen Tagen. Der Fundort im Bereich des Hirschackerwaldes nördlich der ehemaligen Kilbourne-Kaserne sei großräumig abgesperrt worden, so die Polizei. Sie war mit 57 Beamten sowie einem Hubschrauber und der Reiterstaffel im Einsatz. Auch 18 Feuerwehrleute waren vor Ort. Die Polizei hält es für möglich, dass im Umfeld des Fundortes weitere Munition liegen könnte. (mho/dpa)