SG Leutershausen: Niederlage in Rimpar

(msc) Trotz der Unterstützung zahlreicher Fans muss sich die SG Leutershausen der DJK Rimpar geschlagen geben. In einer hart umkämpften Partie unterlagen die Bergsträßer am Ende mit 20:22 (9:13).
Aus Sicht der SG Leutershausen begann die Partie ideal. Trotz zwei vergebener Siebenmeter gingen die Bergsträßer schnell mit 4:1 in Führung. Die „Wölfe“ ließen sich jedoch nicht abschütteln und konterten mit einem 4:0-Lauf. Zeit für die erste SGL-Auszeit. Nach einer weiteren starken Phase der Gastgeber stand es nach 21 Minuten bereits 10:6. Diese vier Tore Führung rettete Rimpar auch dank ihres starken Torhüters Max Brustmann in die Pause. Der Halbzeitstand: 13:9.
 Die ersten beiden Treffer in der zweiten Hälfte gingen ebenfalls auf das Konto der Unterfranken. Zehn Minuten vor Spielschluss trotzte die SGL dem Rückstand mit einem 4:0-Lauf und kam auf 19:16 heran. Die folgende Auszeit der „Wölfe“ brachte keinen Erfolg – Hannes Volk legte einen weiteren Treffer nach – 19:17. Fünf Minuten vor Schluss verkürzte Philipp Schulz gar auf 20:19. Zwei Tore von Daniel Sauer und eine weitere Brustmann-Parade später führten die Unterfranken wieder mit drei Toren. Diese Führung gaben die „Wölfe“ nicht mehr aus der Hand und gewannen letztlich mit 22:20.
--