Sinsheim: 30-Jähriger soll mit Enkeltrick 12 000 ergaunert haben

Der POlizei ist in Sinsheim ein mutmaßlicher Enkeltrick-Betrüger ins Netz gegangen. Der 30-Jährige soll eine 90-jährige Frau in Sinsheim um 12 000 Euro betrogen haben. Wie die Polizei mitteilte, soll sein Komplize zuvor bei der alten Dame angerufen
haben. Er gab an, er sei ein Verwandter und brauche dringend Geld. Dem 30-Jährigen gab die Frau das Geld dann bei
einem Treffen. Nach der Übergabe kamen ihr Zweifel – sie rief die Polizei. Ein Taxiunternehmen, in dessen Wagen der Verdächtige nach der Übergabe gestiegen war, gab den Beamten später einen Hinweis. Er wurde am Bahnhof in Sinsheim festgenommen und muss sich wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs verantworten. Er kam in eine Justizvollzugsanstalt. Nach dem unbekannten Mittäter, der den Anruf tätigte, wurde noch gesucht. dpa/feh