Sinsheim/Bad Rappenau: Unfall am Stauende – A 6 Richtung Mannheim voll gesperrt

Drei verletzte LKW-Fahrer musste der Rettungsdienst nach einem Unfall am Mittwochvormittag auf der A 6 versorgen. Zwischen den
Anschlussstellen Bad Rappenau und Sinsheim-Steinsfurt hatte sich gegen 10 Uhr in Richtung Mannheim ein Stau gebildet. Das berichtet die Polizei. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatten drei Trucker ihre Sattelzüge bereits bis zum Stillstand abgebremst. Ein vierter Fahrer bemerkte das Stauende offenbar zu spät, so dass sein Zugfahrzeug mit großer Wucht gegen das Heck eines Sattelzuges prallte. Dieser wurde auf den davor stehenden Truck geschoben, der dann noch gegen das Heck eines weiteren Lasters gestoßen wurde. Der mutmaßliche Unfallverursacher war in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Fahrer des zweiten LKW erlitt schwere, der des davor stehenden Sattelzuges leichte Verletzungen. An zwei der LKW entstand Totalschaden. Die Höhe des Sachschadens liegt wohl im sechsstelligen Euro-Bereich. Die A 6 musste inzwischen voll gesperrt werden. Die Sperrung wird wegen der anstehenden Bergung der Unfallfahrzeuge noch einige Zeit anhalten. Es bildete sich ein Stau mit einer Länge von mehreren Kilometern.(pol/mf)