Sinsheim: Mit Steinen gespickte Schneebälle auf Autos geworfen

Wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt das Polizeirevier Sinsheim gegen eine mehrköpfige Personengruppe.

Die Männer warfen am Freitagabend von der Bahnüberführung Höhe Jahnstraße aus mit Steinen gespickte Schneebälle auf darunter
durchfahrende Autos.

Gegen 21 Uhr war ein 34-jähriger Passatfahrer von der Schwarzwaldstraße in Richtung Friedrichstraße unterwegs. Als er unter den beiden Brücken (Jahnstraße/Bahnbrücke) durchfuhr, hörte der Autofahrer drei Einschläge. Einer der Schneebälle landete direkt auf der Windschutzscheibe, worauf ihm die Sicht verhindert wurde und er vor Schreck eine Vollbremsung hinlegte.

Der 34-Jährige und sein Beifahrer gaben an, dass etwa sieben Männer von der Brücke flüchteten. Sechs von ihnen hätten eine dunkle Hautfarbe gehabt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Zeugen, aber auch weitere Autofahrer, deren Fahrzeuge an der gleichen Stelle ebenfalls beworfen wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 in Verbindung zu setzen. (Quelle: Polizei Mannheim)