Sinsheim: Schulkind gleich zweimal angefahren – Lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Morgen in Sinsheim wurde ein Schulkind gleich zweimal angefahren. Es erlitt nach Polizeiangaben lebensgefährliche Verletzungen. Den Ermittlungen zufolge lief das Kind bei Dunkelheit über die Straße. Trotz Vollbremsung sei es vom Wagen eines 51 Jahre alten Mannes erfasst und in den Gegenverkehr geschleudert worden. Dort prallte es gegen den Kleinbus eines 22-Jährigen. Während der Unafllaufnahme war die Friedrichstraße drei Stunden gesperrt. (mho/dpa)