(AKTUALISIERT): Sinsheim: Polizei bestätigt Todesopfer nach schwerem Unfall – Drei Fahrzeuge ausgebrannt

Aktualisiert, 13:00: Ein schwerer Unfall auf der A 6 bei Sinsheim forderte vermutlich mehrere Todesopfer. Das teilte die Polizei mit. Nach ersten Erkenntnissen fuhr kurz nach 11 Uhr ein Sprinterfahrer beim Fahrstreifenwechsel auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf und schob einen dazwischen fahrenden Pkw auf beziehungsweise unter den Sattelauflieger. Dabei fingen alle drei Fahrzeuge Feuer und brannten vollständig aus. Nach ersten Erkenntnissen kamen die Insassen des Pkw dabei zu Tode. Mit wie vielen Personen das Fahrzeug besetzt war, ist nach Polizeiangaben derzeit noch nicht bekannt. In Fahrtrichtung Mannheim wird der Verkehr an der Anschlussstelle Sinsheim ausgeleitet. Nach derzeitigem Sachstand ist laut Polizei von einer mehrstündigen Vollsperrung auszugehen.

Erstmeldung:

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A 6 zwischen Sinsheim und Wiesloch-Rauenberg fingen drei Fahrzeuge Feuer und brannten komplett aus. Nach ersten Erkenntnissen könnten mehrere Fahrzeuginsassen ums Leben gekommen sein, als ein Kleintransporter aus bislang ungeklärter Ursache auf einen PKW auffuhr und diesen unter einen Sattelzug schob. Die A 6 war zunächst in beide Richtungen gesperrt, inzwischen ist die Fahrtrichtung nach Heilbronn wieder freigegeben. Wir berichten weiter. (mho)