Sinsheim-Steinsfurt: Jugendliche verwüsten Bahnhof

Ein trostloses Bild bot in den vergangenen Wochen der Bahnhof in Steinsfurt: beschmierte Wände und Fassaden, Graffiti und Gekritzel an Automaten und der Verglasung beider Wartehäuschen sowie mehrere eingeschlagene Scheiben des Unterstandes und ein zerstörter Schaukasten mit Fahrplänen am Bahnsteig. Vandalen ließen Mitte Oktober ihrem Übermut freien Lauf und richteten dadurch Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 EUR an.
Neben dem Bahnhofsbereich beklagten Zugreisende und Anwohner zuletzt auch Farbschmierereien an anderen Stellen im Dorf – an mehreren Verteilerkästen, Verkehrszeichen und anderen Einrichtungen fanden sich identische sog. TAGs wie am Bahnhof.
Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es der Sinsheimer Polizei schließlich, die Täter dingfest zu machen. Verantwortlich für die Taten, die sich Mitte Oktober überwiegend am helllichten Tag ereigneten, zeichnet sich eine Gruppe von vier Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren aus dem hiesigen Bereich. Erste Geständnisse
wurden bereits abgelegt und darüber hinaus noch weitere, bis dahin nicht bekannte Taten bekannt.(pol)