Sinsheim: Polizei schlichtet Streit um Lagerfeuer im Zimmer

Zu Tumulten zwischen zwei Gruppen von arabischen und afrikanischen Flüchtlingen kam es am Donnerstag gegen 23.15 Uhr in der Gemeinschaftsunterkunft in der Breite Straße. Wie sich herausstellte, hatte vier Flüchtlinge arabischer Herkunft nach dem Ausschalten der Beleuchtung versucht, ein Lagerfeuer in ihrem Zimmer zu entfachen. Als das Sicherheitspersonal dies unterband, schlugen und traten die vier Bewohner gegen die Parzellenwände. Dadurch fühlten sich die Bewohner der Nachbarparzelle gestört. Daraus entwickelte sich schließlich eine Auseinandersetzung, bei der sich immer mehr Flüchtlinge der jeweiligen Nationalitäten solidarisierten. Es kam in der Folge zu einem Herumgeschreie bzw. Herumschubsen, worauf das Sicherheitspersonal dazwischen ging und die Polizei alarmierte. Nachdem die Polizei mit sieben Streifenbesatzungen anrückte, beruhigte sich die Lage schnell. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die beiden 19-jährigen Rädelsführer wurden in Gewahrsam genommen und mussten die Nacht auf dem Polizeirevier verbringen.(pol)