Sinsheim: Tumulte in Flüchtlingsunterkunft

Von einer gereizten Stimmung und „Tumulten“ spricht die Polizei nach einem Einsatz in einer Flüchtlingsunterkunft in Sinsheim am Montag Abend. Demnach waren die Beamten mit 13 Streifenwagen vor Ort, nachdem ein Anrufer gemeldet hatte, dass 30 bis 40 Bewohner in Streit geraten waren. Bei Eintreffen der Polizei hätten sich etwa 100 Personen vor der Unterkunft aufgehalten. Wie es im Bericht der Polizei heißt, waren Afghanen mit Irakern in Streit geraten. Zwei Iraker seien als Rädelsführer ausgemacht worden. Aus welchen Gründen der Streit entbrannte, sei noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. Die Streifen waren in der Nacht bis gegen 0:30 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft, dann habe sich die Situation beruhigt. Die beiden mutmaßlichen Rädelsführer kamen bis Dienstag Morgen in polizeilichen Gewahrsam. (rk/pol)