Sinsheim: Unfallflucht schnell geklärt

Einen beschädigten Renault Scenic, an dem die rechte Seite eingedrückt und verkratzt war, fanden Polizeibeamten am frühen Sonntagmorgen in Sinsheim vor, nachdem sie von einem Verkehrsteilnehmer informiert hatte. Zudem fehlten an dem Auto nach Angaben der Polizei Teile der Frontstoßstange sowie des Kotflügels und des Motors. Ein Vorderrad war komplett zerstört – nur noch die ramponierte Felge war übrig geblieben.Die Beamten fanden im Innenraum teils leergtrunkenen Alkohol und eine Jacke, in deren Tasche sich die EC-Karte eines 22-Jährigen befand. Zum Auto führten Kratzspuren auf der Fahrbahn, die offenbar durch die beschädigte Felge verursacht wurden. Die Polizei konnte diese Spuren bis zur B 292 zurückverfolgen und schließlich zwischen Eschelbach und Dühren in einer Linkskurve die Unfallstelle ausmachen. Die Höhe des Sachschadens lässt sich derzeit nicht abschätzen. Wie es heißt, fanden Beamte den 22-Jährigen schlafend und betrunken zuhause vor. Dieser und ein 29-jähriger Mann waren mit dem Auto unterwegs gewesen und verunfallt. Die beiden Männer bezichtigten sich gegenseitig, das Fahrzeug gefahren zu sein. Die Bekleidung der Männer und das Fahrzeug wurden sichergestellt. Wer tatsächlich den Renault fuhr, ist noch unklar. (sab)