Speyer: 18-Jähriger nach „Joghurtbecher-Wurf“ verletzt

In Speyer kam es  am Dienstagabend zu einer „Joghurtbecher-Attacke“. Wie es heißt, wurde ein 25-Jähriger wegen Randalierens und Belästigung der Nachbarn von der Polizei zur Ruhe ermahnt. Da der junge Mann dies nicht einsah, wurde er in Gewahrsam genommen. Vorausgegangenen war eine Körperverletzung mit einem Joghurtbecher, welchen der Mann seinem 18-jährigen Kontrahenten ins Gesicht geworfen hatte. Nennenswert verletzt wurde der Mann nicht, klagte aber über Schmerzen im Gesicht. Ein Alkohltest ergab bei dem 25-Jährigen einen Wert von 1,7 Promille. (pol/cal)