Speyer: Brand im Diakonissen-Stiftungskrankenhaus – zwei Stationen geräumt

Beim Brand einer Matratze in einer Klinik in Speyer haben der Polizei zufolge sechs Menschen Atemwegsreizungen erlitten. Das Feuer habe einen Schaden von mindestens 50 000 Euro verursacht, teilte das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Freitag mit. Der Feuerwehr zufolge waren die Rettungskräfte am frühen Morgen zu dem Brand im Diakonissen-Stiftungskrankenhaus gerufen worden. Demnach schlugen im fünften Obergeschoss Flammen aus einer Matratze in einem Patientenzimmer. Zwei Stationen wurden geräumt, und das Feuer konnte zügig gelöscht werden, hieß es. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Feuerwehr war mit 12 Fahrzeugen und 40 Kräften im Einsatz.(dpa/lrs)