Speyer – Diebstähle durch falsche Handwerker

Am Freitagnachmittag kam es in Speyer-Süd zu zwei Vorfällen, in denen an der Haustür älterer Bürger geklingelt und sich als Dachdecker ausgegeben wurde, so die Polizei. Die angeblichen Handwerker behaupteten gegenüber den Hausbesitzern, dass deren Dach beschädigt sei und man es kostengünstig reparieren könne. Auf diese Weise wurde sich Zutritt in die Anwesen verschafft und während einer der Männer den Anwohner ablenkte konnte sich der andere frei im Haus bewegen. Kurz darauf wurden die Häuser wieder unter einem Vorwand verlassen. Mit dieser Methode gelang es in einem der Fälle Schmuck mit einem Wert von schätzungsweise 3000 Euro zu entwenden. Der genaue Schaden in dem anderen Fall ist derzeit noch unklar. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: Dunkel gekleidet, südländisches Aussehen, zwischen 35 und 50 Jahren alt, kurze dunkle Haare, zwischen 170 cm und 180 cm groß. Einer der beiden hatte eine eher kräftige Statur, der andere war schlank. Beide sprachen akzentfreies Deutsch. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Masche und weist unter anderen darauf hin, dass seriöse Handwerker nicht unangekündigt kommen.  (pol / mpf)