(UPDATE:) Speyer: Drive-Thru-Impfaktion beendet – Alle 1500 Dosen verimpft – Verkehrschaos am Vormittag

Update um 14:00:

Die Drive-Thru-Impfaktion in der Speyerer Auestraße ist beendet, alle verfügbaren 1500 Impfdosen sind nach Angaben der Stadt Speyer verimpft. Sie bezieht sich auf eine Mitteilung der Organisatoren. Wegen des Andrangs sei die Auestraße in der Zwischenzeit gesperrt worden, heisst es. Impfwillige, die auf dem Weg nach Speyer oder bereits im Stadtgebiet sind, werden gebeten, umzukehren beziehungsweise der Beschilderung zu folgen.

Erstmeldung um 10.45 Uhr:

Die Drive-Thru-Impfaktion von Speyerer Geschäftsleuten zusammen mit Medizinern löste am Morgen ein Veerkehrschaos rund um Speyer aus. Alle Zufahrtstraßen zum „Impfen-im-Auto“ in der Auestraße waren verstopft. Wie die Stadt gegen 10.45 Uhr mitteilte, waren von ursprünglich 1500 Astrazeneca-Impfdosen nur noch knapp 600 erhältlich. Sie mahnte Anreisende zur Umkehr. Der Impfstoff reiche  nur noch für rund 300 Autos aus, wie die Organisatoren mitteilten. Die vier Initiatoren der Aktion warben nach der uneingeschränkten Freigabe des Astrazeneca-Impfstoffes mit der unbürokratischen Impfung für jedermann im Auto. Geimpft wurde auf dem Parkplatz eines Speyerer Geschäftsmannes. (mho)