Speyer: Experten erörtern Ausbau von BASF-Deponie

Im Rathaus Speyer hat der Erörterungstermin zur Erweiterung der BASF-Schadstoff-Deponie Flotzgrün begonnen. Auf der Halbinsel im Altrhein lagert der Chemiekonzern seit 50 Jahren giftige Abfälle. Jetzt geht es um die Ausweisung weiterer Deponieflächen, die in den nächsten 20 Jahren die Entsorgung des Mülls aus dem Ludwigshafener Werk gewährleisten sollen. Bedenken gegen das Projekt haben der BUND und eine Privatperson angemeldet. Zugleich kommt bei der dreitägigen Anhörung der Austritt von Schadstoffen aus bereits verfüllten Deponie-Abschnitten ohne Abdichtung zur Sprache. Zwei Gutachten der Aufsichtsbehörde SGD soll Aufschluss darüber geben, ob die Gewinnung von Trinkwasser in diesem Bereich gefährdet ist. (mho)