Speyer: Historisches Museum der Pfalz zieht positive Bilanz

Mehr als 160.000 Besucher zählte das Historische Museum der Pfalz im Jahr 2016. Damit gehört es nach eigenen Angaben zu den nur 5,1 Prozent der deutschen Museen, die mehr als 100.000 Besucher pro Jahr zählen. Nach zwei Rekordjahren mit jeweils weit mehr als 200.000 Besuchern sei dies ein solides Ergebnis. Der Rückgang sei auch auf das Fehlen von insgesamt 600 Quadratmetern Fläche durch eine anstehende Sanierung zurückzuführen. Zugpferde waren die Familien-Ausstellung „Detektive, Agenten und Spione“ (110.000 Besucher zwischen Oktober 2015 und Juli 2016) und die kulturhistorische Ausstellung „Maya – das Rätsel der Königsstädte“ (40.000 Besucher seit Oktober 2016). Für das Jahr 2017 sind stehen, wie es heißt, mit „Richard Löwenherz. König Ritter Gefangener“ und der interaktiven Ausstellung „Robin Hood“ zwei neue Großprojekte an. (mj)