Speyer: Kirchen verlieren mehr als die Hälfte der Mitglieder – Studie vorgestellt

Die Kirchen in der Pfalz werden im Jahr 2060 nicht einmal mehr halb so viel Gläubige zählen wie heute. Das geht aus Berechnungen der Universität Freiburg hervor. Nach der Prognose sinkt die Zahl der Mitglieder im Bistum Speyer von rund 528.000 auf rund 245.000. Generalvikar Andreas Sturm sieht die Studie als Signal, die Seelsorge stärker missionarisch auszurichten. DerEvangelischen Kirche der Pfalz droht demnach ein Mitgliederschwund von aktuell 516 000 Menschen auf 290 000 im Jahr 2060. Um dagegen anzugehen, will Kirchenpräsidentg Christian Schad insbesondere auf junge Erwachsene und junge Familien zugenhen.(mf)