Speyer: Nach Missbrauch-Studie neue Präventionsbeauftragte für Bistum Speyer

Das Bistum Speyer hat als eine Konsequenz aus der jüngsten Studie zu Missbrauch in der katholischen Kirche Christine Lormes als neue Präventionsbeauftragte vorgestellt. Die Sozialpädagogin hat Berufserfahrung etwa in der katholischen Jugendzentrale für die Dekanate Landau und Germersheim sowie im Haus der Jugendhilfe in Neustadt gesammelt. Sie nehme die Aufgabe gemeinsam mit Oberschulrat Thomas Mann wahr, der bereits seit Juli 2017 als Präventionsbeauftragter für das Bistum tätig sei, sagte Generalvikar Andreas Sturm. Lormes und Mann wollen unter anderem einen runden Tisch ins Leben rufen, der etwa die Prävention verbessern und für eine engere Zusammenarbeit mit externen Fach- und Beratungsstellen sorgen soll. Das Bistum Speyer hat nach eigenen Angaben 89 Priester in seinen Akten erfasst, die des sexuellen Missbrauchs beschuldigt werden.(dpa/lrs)