Speyer: Nach Schiffsunfall Anklage gegen Lotsen erhoben – Zusammenstoß bei dichtem Nebel – 600 000 Euro Schaden

Nach einem Schiffsunglück auf dem Rhein bei Speyer erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen Lotsen. Der Mann soll am späten Abend des 19. Dezember den Zusammenstoß seines Tankschiffes mit einem Kreuzfahrtschiff verursacht haben. Bei dem Unfall zogen sich laut Staatsanwaltschaft 32 Passagiere überwiegend leichte Verletzungen zu. Der Schaden wird mit 600 000 Euro angegeben.Den Ermittlungen zufolge versäumte es der Lotse, bei dichtem Nebel den Kurs seines Schiffes zu ändern, um die Kollission zu vermeiden. Das Fahrgastschiff habe nicht mehr ausweichen können. Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest. (mho) Bild: Symbolbild