Speyer: Neue Aufgabe für Pfarrer Asomugha

Der aus Nigeria stammende Pfarrer Asomugha bekommt nach Anfeindungen in seiner bisherigen Gemeinde Queidersbach neue Aufgaben im Bistum Speyer. Den Angaben zufolge helfe der 56-jährige Priester ab Juli übergangsweise in einer Speyerer Pfarrei mit. Zugleich gehöre er einer Arbeitsgruppe an, die sich mit Erfahrungen von Priestern und pastoralen Mitarbeitern aus der Weltkirche befasse und dabei auch der Frage von Rassismus und Antisemitismus in Deutschland nachgehe. Asomugha hatte seine bisherige Pfarrei in der Westpfalz im April verlassen, nachdem es Anfeindungen und sogar eine Morddrohung gegen ihn gab. (mho/dpa)