Speyer: Pizzabäcker hat unerwünschten „Stammkunden“

Ein Pizzaservice in Speyer erfreut sich unerwünschter „Stammkundschaft“: Wie die Polizei berichtet, wurde das Geschäft am Freitag kurz vor Mitternacht zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage überfallen. Nach Angaben des 51-jährigen Geschädigten habe es sich um den gleichen Täter wie beim ersten Überfall gehandelt, so die Polzei. Dieser habe den Pizzabäcker im Umkleideraum wieder mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert. Dem Geschädigten gelang es aber zu flüchten, so dass der Täter alleine in der Pizzeria stand und daher kurz darauf ohne Beute flüchtete. Ein unbekannter Radfahrer, der auf die Situation aufmerksam wurde, verfolgte den Täter noch. Dieser Zeuge wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (wg)