Speyer: Purrmann-Preis an Filmkünstlerin

Der mit 20 000 Euro dotierte „Große Hans-Purrmann-Preis“ der Stadt Speyer geht an die in Berlin und New York lebende Filmkünstlerin
Loretta Fahrenholz. Das entschied gestern abend eine sechsköpfige Jury, die vorwiegend aus Künstlern bestand. Den Förderpreis, der mit 6000 Euro verbunden ist, erhält der Maler Lukas Glinkowski. Der von privater Hand gestiftete große Preis wurde zum zweiten Mal vergeben und hat junge Künstler im Blick, die einen relevanten Beitrag zum aktuellen Kunst-Diskurs leisten. Beide Auszeichnungen sind dem Leben und Werk
des Malers und Ehrenbürgers Speyers gewidmet. Der in Speyer geborene Purrmann war Matisse-Schüler und gehörte zu den international bekannten Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts. Die Preise werden am heutigen Nachmittag in einer Feierstunde verliehen. Wir berichten am Montag in RNF-Life. (mho)