Speyer: Purrmann-Preis geht an Künstlerin aus Düsseldorf

Der mit 20 000 Euro dotierte Große Hans-Purrmann-Preis der Stadt Speyer geht an die Düsseldorfer Künstlerin Kristina Buch. Das entschied die Jury am Freitag nachmittag. Die 1983 geborene Künstlerin studierte zunächst Biologie und Theologie und wurde 2013 Meisterschülerin von Rosemarie Trockel an der Kunstakademie Düsseldorf. Sie bediene sich in ihren künstlerischen Recherchen der gesamten Bandbreite der Kultur-, Geistes-, Natur- und Sozialwissenschaften, teilte die Stadt Speyer mit. Sie eröffne so unerwartete Dialoge.

Aus 34 Bewerbungen, die auf Vorschlag von 62 international renommierten Künstlern, Kritikern und Kuratoren eingegangen waren, wählten die Juroren folgende sieben Finalisten aus: Rozbeh Asmani (*1983, Shiraz/IRN), Daniel Behrendt (*1980, Stendal), Kristina Buch (*1983, Meerbusch), Henrike Naumann (*1984, Zwickau), Paul Sochacki (*1983, Krakau/POL), Daniel Wolff (*1980, Hannover) sowie das Künstlerduo Calla Henkel/Max Pitegoff (*1988, Minneapolis/USA bzw. *1987, Boston/USA).

Der 1984 in Oberhausen geborene Künstler Ugur Ulusoy erhält den Förderpreis, der mit einer Prämie von 6000 Euro verbunden ist. Er habe mit einer sehr eigenständigen, raumgreifenden, malerischen Installation überzeugt, heisst es. Speyer verleiht den Purrmann-Preis am morgigen Samstag um 16 Uhr im Historischen Ratssaal der Stadt. Die Auszeichnung erinnert an den in Speyer geborenen Maler Hans Purrmann (1880-1966). (mho/dpa)