Speyer: Rechnungshof reagiert mit scharfer Kritik auf Umweltministerium

Im Streit um Ausgleichsleistungen beim Bau von Windrädern hat der Landesrechnungshof die Sichtweise des
Umweltministeriums scharf kritisiert. Mehrere Äußerungen und rechtliche Bewertungen des Ministeriums seien „falsch und bedürfen der Richtigstellung“, teilten die Rechnungsprüfer mit. Die Behörde wandte sich inbesondere gegen jüngste Erklärungen von Staatssekretär Thomas Griese (Grüne), dass „dem Naturschutz kein Cent“ entgangen sei. dpa/nih