Speyer: Rentenversicherung baut Rücklagen aus – Beiträge sinken im neuen Jahr

Die Nachhaltigkeitsrücklagen der Deutschen Rentenversicherung sind in Rheinland-Pfalz angewachsen. Das Polster aus dem Geschäftsjahr 2017 belaufe sich auf 32,9 Milliarden Euro, teilte die Versicherung in Speyer mit. Noch im Frühjahr hatte die Versicherung mit einem deutlich geringeren Betrag gerechnet. Im Februar ging sie von Rücklagen in Höhe von rund 29 Milliarden Euro aus. Im vorherigen Geschäftsjahr waren es 32,4 Milliarden Euro gewesen. Mit den Nachhaltigkeitsrücklagen werden Defizite ausgeglichen. Damit sollen kurzfristige Beitragsänderungen vermieden werden. Für die Versicherten sinkt im kommenden Jahr der Beitragssatz um 0,1 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent. Für Rentner gibt es außerdem vom 1. Juli 2018 an eine Rentenanpassung von drei Prozent. (lrs/mj)