Speyer: Showdown am Psychiatrischen Zentrum

Es waren keine Dreharbeiten für einen Actionfilm, es war harte Realität: Trotz Hausverbots versucht eine Frau am frühen Samstagabend, ins Gemeindepsychiatrische Zentrum Vorderpfalz in Speyer zu kommen. Eine Angestellte hindert sie daran, weshalb sie beleidigt und angegriffen wird. Sie erleidet leichte Verletzungen. Die unwillkommene Besucherin hastet zurück zu ihrem Auto. Die Frau, die sich ihr in den Weg gestellt hatte, und ein Kollege nehmen die Verfolgung auf. „Mit hohem Tempo“, so die Polizei, stößt die Flüchtende zurück und kracht auf ein geparktes Fahrzeug. Doch damit nicht genug: Sie wendet und steuert „gezielt mit ‚Vollgas‘ und aufheulendem Motor“ auf ihre Verfolgerin zu, die am Straßenrand steht. Durch einen Sprung zur Seite kann sie sich in Sicherheit bringen. Doch weiter geht’s: Das Auto prallt gegen ein abgestellte Fahrzeug, die aggressive Besucherin steigt aus und sucht das Weite. Die Fahndung verläuft bislang ergebnislos. Weitere polizeiliche Maßnahmen zum Ergreifen der Beschuldigten sowie die Einleitung weiterer Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Verkehrsgefährdung wurden eingeleitet. (wg)