Speyer: Sperrung der Rheinbrücke dauert offenbar länger – Regierungspräsidium informiert am 28.11.

Die Sperrung der Salierbrücke über den Rhein bei Speyer dauert offenbar länger als ursprünglich kalkuliert. Die Brücke ist seit Ende Januar dicht, weil das Bauwerk komplett saniert werden muss. Zunächst war die Sperrung bis März 2021, also insgesamt 26 Monate, geplant. Schon kurz nach Beginn der Arbeiten entdeckte die Baufirma PCB-belastetes Abbruchmaterial. Zudem seien weitere Überraschungen in der Bausubstanz festgestellt worden, die so nicht eingeplant waren. Das federführende Regierungspräsidium Karlsruhe will am 28. November über den Stand des Projektes informieren. Vorab hieß es bereits, dass aufgrund unerwarteter Schadstoffbelastungen umfangreiche Umplanungen im Bauablauf erforderlich seien. Dieser werde derzeit überarbeitet und optimiert. Details wollte eine Sprecherin des Regierungspräsidiums auf RNF-Anfrage heute nicht nennen. Unterdessen beschweren sich Geschäftsleute in Speyer über den nach ihrer Meinung schleppenden Verlauf der Sanierungsarbeiten auf der Brücke. Zu einer Protestkundgebung am 30. November werden 300 Teilnehmer erwartet. (mho)