Speyer: Wieder Vogelsterben durch Usutu-Virus

Nach einigen Jahren ohne größere Ausbrüche tötet das Usutu-Virus in diesem Jahr wieder Vögel in Rheinland-Pfalz. Eine von ihm eingeschickte Amsel sei gerade positiv getestet worden, sagte Norbert Becker, Biologe bei der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) in Speyer. Vor fünf Jahren fielen dem durch Mücken übertragenen Erreger Hunderttausende Vögel zum Opfer, vor allem im Südwesten Deutschlands.
Der Befund zu Beckers Vogel kommt vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Der dortige Leiter der Arbovirologen, Jonas Schmidt-Chanasit, bekommt derzeit Proben toter Vögel aus vielen Regionen Deutschlands geschickt. Das Virus zeige in diesem Jahr eine „sehr starke Aktivität“ und trete „besonders weitflächig“ auf, sagte er. Stark betroffen sei diesmal das Dreiländereck Deutschland-Niederlande-Belgien.(dpa)