Speyer: Zu kalt zum Radeln: Mann ohne Führerschein am Steuer erwischt

Weil es ihm schlicht zu kalt zum Radfahren war, hat sich ein 29-Jähriger ohne Führerschein hinter das Steuer eines Autos gesetzt und ist prompt erwischt worden. Der Mann wurde am Mittwoch in Speyer von der Polizei kontrolliert, weil das Abblendlicht des Wagens kaputt war. Weil er keinen Führerschein vorzeigen konnte, begleiteten die Beamten den Mann nach Hause, wie die Polizei heute mitteilt. Dort gab er schließlich zu, keine Fahrerlaubnis zu haben. Weil es aber wegen der Kälte nicht radeln wolle, benutze er das Auto seiner Chefin. Weil diese laut Polizei davon wusste, dass der 29-Jährige keinen Führerschein besitzt, wurde auch gegen sie eine Anzeige erstattet. (lrs/mj)