Speyer/Heidelberg: Preis für Zivilcourage

Der syrische Rechtsanwalt Mazen Darwish und das Syrische Zentrum für Medien und Medienfreiheit erhalten den Zivilcourage-Preis „Das unerschrockene Wort“. Die mit 10 000 Euro dotierte und 1996 gestiftete Auszeichnung wird alle zwei Jahre im Namen von deutschen Lutherstädten vergeben. Zu ihnen gehören unter anderem Eisenach, Magdeburg, Eisleben, Halle, Heidelberg und Speyer. Mit der Würdigung der Syrer solle die Freilassung von Darwish und weiterer Journalisten, die sich für die Pressefreiheit in dem arabischen Land einsetzen, unterstützt werden. Darwish und zwei Mitarbeiter des Zentrums wurden im Februar 2012 festgenommen. Sie sind vor dem sogenannten Terrorismus-Gericht in Damaskus angeklagt. Mit dem Preis „Das unerschrockene Wort“ werden Menschen geehrt, die wie einst der Reformator Martin Luther (1483-1546) ihre Überzeugung mutig und standhaft gegen Widerstände verteidigen. Letzter Preisträger war die Wirte-Initiative aus Regensburg „Keine Bedienung für Neonazis“. Der diesjährige Preis wird am 25. April 2015 in Wittenberg verliehen. (dpa/mho)