St. Leon-Rot: Auto nach Unfall unter Alkoholeinwirkung ausgebrannt

Nach einem Verkehrsunfall in der Ortsmitte des Ortsteils Rot, bei dem am frühen Samstagmorgen, kurz vor 3 Uhr, ein Opel Corsa gegen einen Ampelmasten prallte, fing das Fahrzeug Feuer und brannte total aus. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten das Auto unverletzt und noch rechtzeitig vor Ausbruch des Feuers verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr aus Rot war mit rund 20 Mann im Einsatz und löschte den Brand. Wie die bisherigen Ermittlungen des Polizeireviers Wiesloch ergaben, waren die beiden Insassen, zwei 19 und 20 Jahre alten Männer mit dem Auto auf der Hauptstraße in Richtung Bahnhofstraße unterwegs, als sie beim Linksabbiegen in die Walldorfer Straße offenbar zu schnell waren, nach rechts von der Fahrbahn abkamen und gegen einen Ampelmasten prallten. Die beiden Männer, die sich beim Eintreffen der ersten Streife an der nahegelegenen Kirche aufhielten, verweigerten die Aussagen zu ihrer jeweiligen Beteiligung und zur Frage, wer das Auto zum Unfallzeitpunkt fuhr. Da beide unter Alkoholeinfluss standen und auch Drogeneinfluss nicht ausgeschlossen war, wurde ihnen auf dem Revier Blut entnommen. Der ausgebrannte Kleinwagen wurde beschlagnahmt und abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 8.000.- Euro. (pol /mpf, Foto: Priebe)