St. Martin/Weinstraße: Gemeinderat segnet Friedweinberg ab

Nach dem Vorbild von Friedwäldern soll in St. Martin an der Weinstraße ein Fried-Weinberg entstehen. Es wäre der zweite in Rheinland-Pfalz. Der Gemeinderat beschloss, einen Teil des Friedhofes zu einem parkähnlichen Areal mit rund 50 Rebstöcken umzugestalten. Das sei mit Kosten von knapp 80 000 Euro verbunden, sagte Bürgermeister Timo Glaser. Er begründet die Initiative mit sich verändernden Bestattungsformen und dem Bedarf an Urnengräbern. (mho/dpa)