Stadt Mannheim stellt Bilanz vor

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Erster Bürgermeister und Kämmerer Christian Specht haben die Eröffnungsbilanz der Stadt Mannheim vorgelegt. Das 95 Seiten starke Zahlenwerk bietet erstmals einen vollständigen Überblick über Vermögen, Eigenkapital und Verbindlichkeiten des Haushalts der Quadratestadt. Ende 2011 habe Mannheim demnach ein Vermögen im Wert von 2,28 Milliarden Euro vorgewiesen. Nach Abzug von Schulden, Rückstellungen und Soderposten verbliebe somit ein Reinvermögen von über 1,1 Milliarden Euro. Haushaltsüberschüsse in der Folge führten nach Angaben der Stadt dazu, dass diese so genannte Kapitalposition bis Ende 2013 um 135,5 Millionen Euro gesteigert werden konnte. Im gleichen Zeitraum seien die Schulden der Stadt um 83,5 Millionen Euro gesenkt worden. Für die Eröffnungsbilanz hat die Stadtkämmerei zusammen mit den städtischen Fachbereichen und Ämtern das komplette kommunale Vermögen bewertet. Zum Vermögen Mannheims gehörten laut Christian Specht neben den stadteigenen Unternehmen rund 9.600 Grundstücke, 800 Gebäude, 1.400 Kilometer Straßen, 100 Brücken, 40.000 Straßenbäume, 100 Denkmäler und vieles mehr. (mj)